Am Mittwoch, den 01. Februar, finden die Ergebnispräsentationen aus den Werkstätten der Informationswissenschaften statt. Im Wintersemester gab es sechs Angebote für unsere neuen Studierenden, die Gelegenheit hatten die Informationswissenschaften zu erkunden. Die Fachhochschule Potsdam hat schon seit einigen  Jahren das interdisziplinäre und forschende Lernen in den Vordergrund gerückt. Aus diesem Anlass wurde in den überarbeiteten Lehrplan das Werkstattseminar aufgenommen, das im 1. Semester aller Bachelorstudiengänge des Fachbereichs stattfindet. Es standen folgende Themen zur Auswahl:

  • ArchivarInnen in der öffentlichen Wahrnehmung
  • Berufsbild Bibliothek 2020+
  • Kaufhaus der Information
  • Informationsflüsse an der Fachhochschule und in der Stadt Potsdam
  • Informationsaufbereitung für das Internet
  • Das Recht auf Vergessen in der Informationsgesellschaft

Aus diesem Anlaß fanden Generalproben in den Seminarräumen statt, in denen die Studierenden sich auf die Präsentationen vorbereiteten. Auszugsweise sind hier Bilder aus dem Werkstattseminar Berufsbild Bibliothek 2020+ unter der Leitung von Prof. Dr. Antje Michel zu sehen. Die Studierenden präsentieren die Ergebnisse aus diesem ersten Durchgang des forschenden Lernens eigenständig.

Für die Organisation der gesamten Veranstaltung trafen sich die Werkstattleiter/innen und eine Tutorin in der Mensa am Standort Friedrich-Ebert-Str. 4 um die Einzelheiten und den Ablauf zu besprechen.

Präsentationen am Mittwoch, den 1. Februar, von 10:30 bis 14:30 Uhr im Hörsaal des Werkstattgebäudes am Campus Kiepenheuerallee (Raum 201).

Was: Präsentation
Wann: 01.02.2017 , 10:30 – 14:30 Uhr
Wo: FH Potsdam, Campus, Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam, Werkstattgebäude