In den neuen Studiengängen Archiv, Bibliothekswissenschaft, Informations- und Datenmanagement wurde erstmals das Format Werkstatt ausprobiert.

Kommentare von Studierenden:

„Viel Freiheit zum Ausprobieren und auch Freiräume um Fehler zu machen“

„Vieles aus verschiedenen Bereichen kennen gelernt wovon man vorher noch nichts gehört/gelesen hat“

„Kennenlernen -> gutes Format um andere Studenten besser kennenzulernen (intensive Zusammenarbeit)“

„Leider nur 1 Semester lang“

„Kommunikation in Teamarbeit unverzichtbar!“

Für mich als Tutorin war das Werkstatt-Konzept eine rundum gelungene Sache. Wegen der freien Gestaltung der Projektarbeit standen die Studierenden und ich kontinuierlich in Kommunikation. Dabei ging es sowohl um organisatorische Absprachen als auch um „echten“ inhaltlichen Input. Als „Brücke“ zwischen den Studierenden und dem Prof habe ich nicht nur unterschiedlichste didaktische Methoden kennen gelernt, sondern hatte bei der engen Zusammenarbeit mit allen auch jede Menge Spaß.

Anna